D-Juniorinnen holen Titel bei Landesmeisterschaft

Am 06.05.2018 fand in Ahlbeck die Endrunde der Landesmeisterschaften der weiblichen D-Jugend statt. Für die Mädchen war dies sozusagen ein Heimspiel, denn die Mannschaft setzt sich aus Greifswalder und Usedomer Spielerinnen zusammen.
Angetreten waren neben unserer SG Vorpommern die Mannschaften aus den drei Leistungszentren Schwerin, Rostock und Neubrandenburg sowie der Stavenhagener SV. Die Mannschaften aus Schwerin und Rostock waren für das Trainerteam Dirk Mahlitz und Maik Zornow schwer einzuschätzen, da diese im regulären Ligabetrieb keine Gegner der SG Vorpommern waren.
Begonnen hat der im wahrsten Sinne des Wortes heiße Spieltag mit den obligatorischen Athletiktests. Auf diese haben sich die Spielerinnen in den letzten Wochen intensiv vorbereitet und hinterließen einen guten Eindruck. Da diese Tests einen wichtigen Anteil an der Endplatzierung darstellen, war ein erfolgreiches Abschneiden enorm wichtig.
Los ging’s danach mit den Vorrundenspielen gegen den Rostocker HC und SV Grün-Weiß-Schwerin II. Beide Spiele konnten die Mädchen aus Vorpommern für sich entscheiden und zogen somit als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Hier hieß der Gegner SV Grün-Weiß-Schwerin I und diese Mannschaft zeigte schon im bisherigen Turnierverlauf, dass sie zu Recht im Halbfinale steht. Das Halbfinale war hart umkämpft und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Das zeigte sich dann auch am Endstand von 9:9 – das Siebenmeterwerfen musste die Entscheidung bringen. Das war die Stunde unserer Torhüterin Anna-Lena Wetzel. Sie hielt unsere Mädchen mit tollen Paraden im Spiel und bildete die Grundlage für den Sieg gegen Schwerin und den damit verbundenen Einzug ins Finale. Der Jubel nach diesem Sieg war schon riesig, da die Mädchen nun sicher eine Medaille hatten.
Im Finale trafen die Spielerinnen aus Vorpommern nun auf einen altbekannten Gegner – die SV Fortuna Neubrandenburg. Die Spiele gegen die Fortunen sind immer hart umkämpft und auf Augenhöhe – dies verhieß ein spannendes Finale zu werden. Wieder einmal zeigte die Mannschaft Einsatz und Siegeswillen – sie wollten diesen Titel unter allen Umständen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte sie dann auch zum 9:7 Erfolg über die Neubrandenburger Spielerinnen und danach brachen alle Dämme. Die Mädchen und die Trainer lagen sich in den Armen und der Jubel auch auf den Rängen bei den mitgereisten Eltern und Familienangehörigen kannte keine Grenzen. Alle waren stolz auf diese herausragende Leistung, die sich mit dem 1. Platz im Athletiktest noch vollendete.

Die neuen Landesmeisterinnen der D-Jugend sind:
Anna-Lena Wetzel, Paula Falk, Sarah Dalchow, Leonie Fleischer, Doreen Jürgens, Anna Karras, Yasmin Kröher, Kosima Mahlitz, Linea Mahlitz, Tina Niemann, Nina Ruderisch, Charlotte Vürell, Joan Zornow

Trainergespann: Dirk Mahlitz / Maik Zornow sowie Team Betreuerin Rita Kremer