3 Athleten – 3 Medaillen

Die letzte Landesmeisterschaft der Leichtathleten vor der Sommerpause fand in Schwerin für die jüngsten Altersklassen, der 8 bis 11-Jährigen, statt. Drei Sportler der SVG Eggesin 90 traten die rechtlange Reise in die Landeshauptstadt an und waren am Ende sehr stolz, denn sie fuhren mit je einer Medaille nach Hause zurück. Los ging es jedoch mit technischen Pannen. Die Altersklasse m11 mit Jannes Fichtner begann mit Ballwurf und mußte mit 200 gr. – Bällen statt mit gültigen 80 gr. – Bällen werfen. Erst im Laufe des Tages konnten gültige Wurfbälle organisiert werden. Nichts desto trotz warf Jannes mit 41,00 m die zweitbeste Weite und errang die Silbermedaille. Im Sprint begannen die 8-jährigen Mädchen und gleich im ersten Lauf war das jüngste „Kücken“ der Eggesiner. Aber die elektronische Zeitnahme versagte und trotz aller Bemühungen mußte noch einmal gelaufen werden, diesmal mit Handstoppung. Dies zu übernehmen, wurden die Trainer mit Kampfrichterausbildung aufgefordert. Emma Vathke, Ak w8, schaffte zwar nicht den Endlauf über 50 m, lief dafür aber in ihrer Paradedisziplin, den 800 m ein tolles Rennen. Sie war immer im Vorderfeld, in der zweiten Runde ging sie mit nach ganz vorn und konnte mit einem enormen Endspurt auf den 2. Platz laufen mit ausgezeichneten 3:08,4 min. Fast wäre es Gold geworden. Die dritte Medaillenträgerin wurde Paula Ettrich (Ak w10). Im Ballwurf gelangen ihr im sechsten und letzten Versuch 35,00 m und somit der Bronzeplatz. Im Weitsprung konnte sie eine persönliche Bestleistung von 3,97 m schaffen, verpaßte mit dem 9. Platz, aber knapp den Endkampf. Im Hochsprung starteten Jannes und Paula, konnten aber nicht in die Nähe ihrer Bestleistungen kommen und verpassten so die Medaillenränge, beide wurden Fünfte.

Am selben Tag startete Danka Dreßler in Straußberg bei Berlin bei den „Offenen Regionalen Meisterschaften“. Sie wollte nach den für sie sehr erfolgreichen Landesmeisterschaften vor 2 Wochen Rostock noch einmal gute Leistungen in ihren Paradedisziplinen erringen. Und dies schaffte sie auch. Sie ließ der brandenburgischen Konkurrenz im Speer- und Diskuswurf keine Chance mit 30,62 m (Speer) und 24,45 m (Diskus). Dazu kam ein zweiter Platz im Kugelstoßen mit 7,69 m. Allen Eggesinern Athleten herzlichen Glückwunsch.

Rita Fründt     

Jannes beim Ballwurf (Foto: Hartmut Fründt)
Emma beim Endspurt (Foto: Hartmut Fründt)