Laufen auch in Coronazeiten

Zurzeit sind alle Großveranstaltungen, also auch alle Läufe, selbst der Berlin-Marathon für Ende September, abgesagt. Aber viele Laufveranstalter haben die Laufenthusiasten aufgerufen, diese Sportevents virtuell, von zu Hause aus, allein oder zu Zweit mit Abstand, durchzuführen. Von der SVG Eggesin 90 hatten sich zwei Läufer, Martin Kundschaft und Sven Preußer über „Laufszene Dresden“ zum Virtual Run Germany angemeldet. Es konnten Strecken von 5 km bis Ultramarathon absolviert werden. Sven Preußer (Ak 55) hatte sich für die 25 km sowie Martin Kundschaft (Ak 40) dagegen für den Marathon entschieden. Sven lief von Torgelow-Holl. über Eggesin nach Altwarp. Er benötigte für diese Strecke 2:55 Std. Martin schaffte die Strecke von Eggesin nach Altwarp und wieder zurück in 4:08,11 Std. Die Streckenverpflegung übernahm Tochter Sarah, die die gesamten 4 Stunden ihren Vater per Rad begleitete. Aber auch Familienangehörige und Freunde beider Läufer waren an die Strecke gekommen, um die beiden Sportfreunde anzufeuern. Ihre Startnummern waren ihnen zugeschickt worden, die Urkunden, eine Medaille und T-Shirt wird es in Kürze geben.

Auch der SV „Einheit“ Ueckermünde hat den Bahnlauf vom Mai virtuell ins Netzt gestellt. Die Zeiten für die einzelnen Strecken sollen gestoppt und per App. festgehalten werden.

 

 

Text: Rita Fründt   

Foto: Verein