PHV-Frauen mit Heim-Niederlage gegen Altentreptow

Der Sieg des HV Altentreptow in der Bezirksliga der Frauen beim Pasewalker HV in einem hochklassigem Spiel über 60 Minuten geht vom Grundsatz in Ordnung, aber zurecht vom Ergebnis 33:26 zu hoch.

Bis zur 16. Minute ein hin und her in der Führung und Ausgleich im offenen Schlagabtausch sowie viele Torerfolge von beiden Mannschaften zum Zwischenstand von 9:9 und die Gäste übernahmen dann die Führung und bauten diese zum 13:18 zur Halbzeit unter Regie ihrer Topspielrinn Radicke aus. Die PHV- Frauen waren in der Abwehr zu zaghaft und die bessere Chancenverwertung lag bei den Gästen. Hingegen war der PHV im Angriffe überhastet in einem temporeichem und gutklassigem Spitzenspie der Bezirksliga der Frauen. Die zweite Halbzeit verlief im wesentlichem wie die erste Spielhälfte. Der PHV konnte bei guten Spielzügen eine Verminderung auf drei Toren in der Differenz erspielen, jedoch in den letzten Spielminuten lies die Konzentration nach. Erfolgreichste PHV- Werferin war Katja Wilk, die älteste Spielrinn des PHV, mit 8 Torerfolgen, da gegen erzielte das  Altentreptower Duo, Radicke und Renger,  23 Tore.

Diese Ergebnis und die anderen Spielergebisse am Wochenende brachten Bewegung in den Tabellenstand der Bezirksliga der Frauen bereits nach zwei Spieltagen.

Durch die Herbstferien gibt es im Spielbetreib des BHV MV Ost eine Spielpause; die nächsten Meisterschaftsspiele stehen ab dem Wochenende 17./18.10.2020 auf dem Spielplan, PHV mit vier (4) Heimspielen und

einem (1) Auswärtsspiel.      

 

Der PHV spielte mit:      E. Neumann (im Tor); – M. Wetzel (2 Tore), N. Knorn (3), k. Wilk (8), m. Kraut (4), Leoni Meyer (5), M. Neumann (3), C. Quast (2), J. Lukowski, N. Schmidt, S. Scholz, P. Nentwich.  

                                        

Die Nachwuchsspielergebnisse des PHV:            

weibliche Jugend B, MV-Liga,     beim Stralsunder HV 20:19 (14:10)

weibliche Jugend E II (F) Bezirksklasse Jugend E, gegen den HSV 90 Waren 10:13 (3:7)

weibliche Jugend D, Bezirksklasse, gegen die SG Vorpommern 20:12 (8:4)

 

Text: Pasewalker Handball-Handball-Verein von 1990 e.V.

Titelbild: pixabay