Sportehrentag 2016

Zum 3. Sportehrentag lud der Kreissportbund Vorpommern-Greifswald e.V. am 11.März 2016 in das Akzent Hotel Kaliebe nach Trassenheide ein. Christhilde Hansow, die in Vertretung der Vorsitzenden Virginia Paul-Walther durch den Abend führte, begrüßte die ehrenamtlichen Trainer, Übungsleiter und Funktionäre sowie als Ehrengäste unsere Landrätin Frau Dr. Barbara Syrbe und Herrn Patrick Dahlemann, Vorsitzender des Bildungs-, Kultur- und Sportausschusses des Landkreises Vorpommern-Greifswald. In ihren Grußworten unterstrichen die Ehrengäste die enorm wichtige Rolle der sportlichen Betätigung für jeden Einzelnen und die sozial unersetzliche Bedeutung der Sportvereine. In feierlicher Atmosphäre wurden 15 Ehrennadeln des Kreissportbundes Vorpommern-Greifswald e.V. verliehen. Eine Laudatio wurde für jeden Einzelnen verlesen und stimmte ihn auf seine persönliche Ehrung ein.

Mit der Ehrennadel des Kreissportbundes Vorpommern-Greifswald e.V. wurden folgende Trainer bzw. Funktionäre ausgezeichnet:

  • Holger Bähr (SV Motor Wolgast e.V.)
  • Mathias Behrendt (SV Dambeck 53 e.V.)
  • Eckhard Ehrke (Greifswalder Fußballclub e.V.)
  • Horst Femfert (Box- und Freizeitclub Greifswald e.V.)
  • Frank Fladrich (Pasewalker Fußballverein e.V.)
  • Heike Gottschalk (SAV Torgelow/Drögeheide 90 e.V.)
  • Bernd Grommelt (HSG Universität Greifswald e.V.)
  • Hildegard Hanneforth (Lassaner Schützen-Compagnie e.V.)
  • Uwe Kämmer (Greifswalder SV 98 e.V.)
  • Dagmar Sagert (SV Brohmer Berge e.V.)
  • Helga Steinecke (Sportverein Gützkow e.V.)
  • Katrin Stelter (Pasewalker Handballverein e.V.)
  • Jochen Widra (ESV Turbine Greifswald e.V.)
  • Karin Zimmermann (Wanderfreunde Haffküste e.V.)
  • Christine Zornow (Anklamer Ruderclub e.V.)

Es ist nicht in erster Linie die Mitgliederzahl von exakt 2143 Sportfreunden, die die Hochschulsportgemeinschaft „Universität“ Greifswald aus der Masse der 364 Sportvereine des Landkreises heraushebt. Es sind viel mehr die unglaubliche Vielfalt an Bewegungsangeboten, die Qualität und das Engagement der Trainer und Übungsleiter, der Sachverstand und der Weitblich der Führungsgremien und die Kreativität und Integrationskraft der Mitglieder, die diese Gemeinschaft seit 1949 so unverwechselbar machen. Es existieren nicht weniger als 25 Abteilungen gleichberechtigt nebeneinander, die trotz unterschiedlichster Eigenarten, Interessen und Mitgliederzahlen doch immer als HSG-Sportler auftreten. Natürlich sind es überwiegend Sportfreunde aus Greifswald und seinem Umland, die das Gesicht des Vereins prägen. Aber auch Sportfreunde anderer Nationen wie z.B. Kasachen, Ukrainer, Usbeken, Polen, Türken, Iraner, Iraker, Afghanen und Honduraner haben in der Gemeinschaft ihren festen Platz gefunden. Unter dem Motto „Sport als Brücke der Kulturen“ wird hier innerhalb des Netzwerkes Migration-Vorpommern, Integration nicht nur propagiert, sondern seit vielen Jahren genauso gelebt wie die Einbindung behinderter Menschen in die Sportgruppen.
Auszug aus der Laudatio.

Bester Sportverein 2015

HSG Universität Greifswald e.V.

Es ist nicht in erster Linie die Mitgliederzahl von exakt 2143 Sportfreunden, die die Hochschulsportgemeinschaft „Universität“ Greifswald aus der Masse der 364 Sportvereine des Landkreises heraushebt. Es sind viel mehr die unglaubliche Vielfalt an Bewegungsangeboten, die Qualität und das Engagement der Trainer und Übungsleiter, der Sachverstand und der Weitblich der Führungsgremien und die Kreativität und Integrationskraft der Mitglieder, die diese Gemeinschaft seit 1949 so unverwechselbar machen. Es existieren nicht weniger als 25 Abteilungen gleichberechtigt nebeneinander, die trotz unterschiedlichster Eigenarten, Interessen und Mitgliederzahlen doch immer als HSG-Sportler auftreten. Natürlich sind es überwiegend Sportfreunde aus Greifswald und seinem Umland, die das Gesicht des Vereins prägen. Aber auch Sportfreunde anderer Nationen wie z.B. Kasachen, Ukrainer, Usbeken, Polen, Türken, Iraner, Iraker, Afghanen und Honduraner haben in der Gemeinschaft ihren festen Platz gefunden. Unter dem Motto „Sport als Brücke der Kulturen“ wird hier innerhalb des Netzwerkes Migration-Vorpommern, Integration nicht nur propagiert, sondern seit vielen Jahren genauso gelebt wie die Einbindung behinderter Menschen in die Sportgruppen.
Auszug aus der Laudatio.

    Beste Sportjugend 2015

     SV Olympia Greifswald e.V.

Der Verein hat sich besonders der Kinder- Jugendförderung verschrieben. Unter anderem unterstützt er Sportklassen in Greifswald aber auch Kinder im Alter bis zu 6 Jahren erhalten gezielte Unterstützung. Mit Beginn der 1. Klasse werden die Kinder zu anderen Sportvereinen empfohlen, so dass der SV Olympia Greifswald e.V. sich weiter speziell um Kleinkinder kümmern kann. Qualität und das Engagement der Trainer und Übungsleiter, der Sachverstand und der Weitblich der Führungsgremien und die Kreativität und Integrationskraft der Mitglieder, die diese Gemeinschaft seit 1949 so unverwechselbar machen. Es existieren nicht weniger als 25 Abteilungen gleichberechtigt nebeneinander, die trotz unterschiedlichster Eigenarten, Interessen und Mitgliederzahlen doch immer als HSG-Sportler auftreten. Natürlich sind es überwiegend Sportfreunde aus Greifswald und seinem Umland, die das Gesicht des Vereins prägen. Aber auch Sportfreunde anderer Nationen wie z.B. Kasachen, Ukrainer, Usbeken, Polen, Türken, Iraner, Iraker, Afghanen und Honduraner haben in der Gemeinschaft ihren festen Platz gefunden. Unter dem Motto „Sport als Brücke der Kulturen“ wird hier innerhalb des Netzwerkes Migration-Vorpommern, Integration nicht nur propagiert, sondern seit vielen Jahren genauso gelebt wie die Einbindung behinderter Menschen in die Sportgruppen.
Auszug aus der Laudatio.