PHV-Frauen mit 22:19 Sieg gegen den Stralsunder HV II

Der schwarze Spieltag am 21. September mit vier Niederlagen in vier Spielen des PHV gehört der Vergangenheit an. Am Samstag, dem 28. September, spielten erneut vier Mannschaften des PHV um Meisterschaftspunkte in jeweils zwei Heim- und Auswärtsspielen; hier gab es drei Siege und ein Unentschieden.

Die Frauen des PHV, Bezirksliga, konnten in heimischer Halle in einem von der ersten bis zur 60. Spielminute spannenden und schnellen Spiel die Begegnung mit 22:19 gegen den Stralsunder HV II für sich entscheiden. In der ersten Spielhälfte war das Spiel ausgeglichen und hektisch, mit dem Aspekt, dass jeder gewinnen will. Pasewalk ging mit Spielbeginn in Führung und über den Ausgleich der Gäste und der erneuten PHV-Führung mit Ausgleich der Stralsunderinnen zur Halbzeit ergab sich eine 10:8 Führung der Pasewalkerinnen. Mit dem 11:10 (32. Minute) setzten sich die PHV-Frauen auf 18:12 in sechs Minuten ab, in den weiteren acht Minuten kam Stralsund auf 18:16 heran und in den darauf folgenden sechs Minuten eine PHV-Führung von 21:16 (54. Minute), die dann bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters zum Sieg verwaltet wurde. Auch für die Zuschauer ein ansehnliches und schönes Spiel von beiden Seiten und ein verdienter Pasewalker Sieg. Einige unnötige Abspielfehler und in bestimmten Situationen fehlendes Durchsetzungsvermögen der PHV-Frauen waren als Schlussfolgerungen für die kommenden Spiele zu ziehen. Erfolgreichste Werferin für den PHV war erneut Eike Vogelsang mit sieben Torerfolgen. Der Neuzugang, bereits im frühen Kindesalter Mitglied des PHV und durch Wohnortswechsel sowie Studium im Land Brandenburg spielend, der Spielerin Sophia Scholz fügte sich im zweiten Einsatz für den PHV gut in die Mannschaft ein und ihre vier Tore in der zweiten Halbzeit brachten die PHV-Frauen auf die Siegesspur. 

Der PHV spielte mit:      E. Neumann, L. Stahl – im Tor;

  1. Quast (2 Tore), M. Wetzl, N. Knorn, Lea Meyer, Leonie Meyer, J. Rohde (2),
  2. Wilk (1), J. Lukowski, M. Neumann (3), E. Vogelsang (7), M. Kraut (3), S. Scholz (4).

Die weibliche Jugend C des PHV, Bezirksliga, konnte im Heimspiel gegen die SG Vorpommern II mit 18:15, nach einem Halbzeitstand von 10:5, das Spiel erfolgreich gestalten. Unverständlich ist, wie bereits im vorangegangenem Spiel am 21. September, der Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit.

In den Auswärtsspielen gegen den SV Fortuna`50 Neubrandenburg spielte die weibliche Jugend E des PHV, Bezirksliga, 9:9, zur Halbzeit 5:6. Die weibliche Jugend D des PHV, Bezirksklasse, spielte gegen die zweite Mannschaft der Neubrandenburger 9:8, zur Halbzeit 5:5.

Durch die bevorstehenden Herbstferien ruht der Spielverkehr für zwei Wochenenden im BHV M-V Ost; der nächste Spieltag ist 19./20.10.2019.

Text: Friedhelm Wilke