„Top 5“ der bekanntesten Sportler*innen

Wer hätte die 74 Sportler*innen aus unserer Tabelle aufzählen können? – sicherlich niemand. Einige sind jedermann bekannt, deshalb folgen hier unsere „Top 5“ der bekanntesten Sportler*innen.

1. Bild: Toni Kroos, 2020 Länderspiel Schweiz vs. Deutschland

Toni Kroos startete seine Fußballkarriere beim Greifswalder FC e.V.  2006 folgte der Wechsel über den FC Hansa Rostock zum FC Bayern München, mit 17 Jahren und 265 Tagen war er zu dieser Zeit der jüngste Spieler, der bis dahin für den Verein  in der Bundesliga aufgelaufen ist. 2010 wurde Kroos erstmalig in den A-Nationalmannschaft einberufen. Es folgten Auszeichnungen wie zum Beispiel Weltspielmacher (2014), Deutschlands Fußballer des Jahres 2018 oder Nationalspieler des Jahres (2014).

JahrDisziplinErfolgeAK
2007FußballWM BronzeJunioren
2010FußballWM BronzeMänner
2014FußballWM GoldMänner

Franka Dietzsch begann bei der ASG Koserow und erzielte alle ihre Erfolge innerhalb von 10 Jahren im Diskuswurf. Über die Podiumsplatzierungen hinaus erhielt sie auch Auszeichnungen wie den Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis 2006, Deutsche Leichtathletin des Jahres 2005 und 2007  und Champion des Jahres 2007. 

JahrDisziplinErfolgeAK
1998DiskuswurfEM GoldFrauen
2006DiskuswurfEM SilberFrauen
1999DiskuswurfWM GoldFrauen
2005DiskuswurfWM GoldFrauen
2007DiskuswurfWM GoldFrauen
2. Bild: Franka Dietzsch, 2009 Leichtathletik Weltmeisterschaft im Olympiastadion Berlin
3. Bild: Sebastian Sylvester, 2018 DOSB Tour im Volksstadion Greifswald

Sebastian Sylvester erlernte die Grundlagen des Boxens beim Box- und Freizeitclub Greifswald e.V. Als Profiboxer wurde er 2009 Weltmeister und hat 40 Kämpfe bestritten, darunter nur 5 Niederlagen. 2011 beendete er seine Karriere, ist dem Sport jedoch weiterhin treu. Fünfmal in der Woche Training von Laufen, Radfahren und Kraftsport über Fußball bei den Greifswalder Hengsten und Ausdauer. In einer Görminer Schule engagiert sich Sebastian Sylvester als Integrationshelfer. 

JahrDisziplinErfolgeAK
2007BoxenEM GoldMänner
2009BoxenWM GoldMänner
1998BoxenWM GoldJunioren

Johannes Sellin wurde in Wolgast geboren. Der Linkshänder spielte in seiner Jugend beim HSV Insel Usedom e.V. Mit 18 Jahren erzielte er sein erstes Bundesligator bei den Füchsen Berlin. 2016 wurde Sellin mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft Europameister. Derzeit spielt er für den HC Erlangen. 

JahrDisziplinErfolgeAK
2011HandballWM GoldJunioren
2016HandballEM GoldMännerr
4. Bild: Johannes Sellin, 2014
5. Bild: Lindy Ave (Mitte), 2019 bei der Übergabe der Sportplakette des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Lindy Ave wollte den Sport und ihre weitere Ausbildung miteinander vereinbaren und wechselte deshalb vom SC Neubrandenburg zur HSG Universität Greifswald e.V. 2018 wurde sie vom Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. als Para-Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt sie 2019 auch die Sportplakette des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Ihre Erfolge wurden bereits in der Kategorie Parasport aufgelistet

Quelle:

  1. Bild: Imago
  2. Bild: Imago
  3. Bild: Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  4. Bild: Fotograf Armin Kübelbeck, CC-BY-SA , Wikimedia Commons
  5. Bild: Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V.